Anfrage zur finanziellen Unterstützung von Studierenden mit Hauptwohnsitz in Gera

Sehr geehrte Oberbürgermeisterin Frau Dr. Hahn,

wir beziehen uns auf den offenen Brief des Studentenfördervereins vom 20.06.2017, in dem der Stadt Gera die finanzielle Unterstützung der ersten 50 Antragsteller als „Starterpaket“ in Höhe von 100 € zugesagt wurde.

Die Verwaltung wurde gebeten, sich schnellstmöglich mit dem Studentenförderverein in Verbindung zu setzen, um das bürokratische Prozedere zur Auszahlung der Mittel zum Beginn des Studienjahres absichern zu können.

Leider ist dies bisher noch nicht abschließend geschehen.

Die Fraktion Liberale Allianz bittet um die Beantwortung folgender Fragen.

1. Wann und wie erfolgte durch die Verwaltung die Kontaktaufnahme mit dem Vorstand des Studenten-Fördervereins?

2. Wann wurde bzw. wird das bürokratische Prozedere festgelegt, damit das Angebot des Studentenfördervereins zur finanziellen Unterstützung der Stadt rechtzeitig umgesetzt werden kann?

3. Welche Maßnahmen sind geplant, um diese finanzielle Unterstützung kurzfristig bei den Studierenden publik zu machen?

4. Wie wird die Auszahlung der finanziellen Mittel vor dem Hintergrund der Unterstützung des Studentenfördervereins abgesichert bzw. ist deren Auszahlung abgesichert?

Die Zeit zum Handeln drängt. Denn die Studierenden erhalten jetzt ihre Zulassungsbescheide der Hochschulen und beginnen mit der Wohnungssuche.

Es sollte keine Zeit vergeudet werden, um das Ziel zu erreichen, mehr Studierende zur Hauptwohnsitznahme in Gera zu bewegen.

 

Mit freundlichen Grüßen